file6whf6dp7mcz10vfi7dvy.jpg

KFV-Sportchef Jürgen Sax klatscht Beifall. Er ist mit dem Saisonstart seiner Mannschaft durchaus zufrieden.

Der Kehler FV (8 Punkte) ist seit 4 Spielen ungeschlagen, fährt allerdings mit einigem Respekt zum heimstarken Neuling Lörrach-Brombach.

Zwei Siege, zwei Unentschieden, auch nach vier Spieltagen ist der Kehler FV ungeschlagen. »Ja, wir sind sehr zufrieden«, bestätigt Sport-Vorstand Jürgen Sax. Allerdings müssen die Grenzstädter beim Gastspiel in Lörrach-Brombach auf Abwehrspieler Tarik Aras (Kurzurlaub) verzichten, auch Stefan Laifer wird wohl erst in einer Woche wieder einsatzfähig sein. »Jetzt wissen wir nicht, wie die Innenverteidigung aussehen wird«, bereiten die Ausfälle Jürgen Sax ein wenig Bauchschmerzen. »Positiv ist allerdings, dass Robert Hartfiel wieder aus dem Urlaub zurück ist und Benjamin Schaeffler seit Dienstag wieder trainiert.« Allerdings sei er noch keine Option fürs kommenden Spiel, erklärt Sax. Personalsorgen im Deckungsbereich, aber dafür die Qual der Wahl in der Offensive – so das Bild des KFV. »Da ist der Konkurrenzkampf angelaufen«, lacht Sax, der dabei einen Unterschied zur vergangenen Saison erkennt. »Wir haben den Kader vergrößert, damit der Konkurrenzkampf belebt wird. Wer jetzt schlampert, der nimmt dann halt auf der Auswechselbank platz.«
Neuling Lörrach-Brombach  wurde am vergangenen Spieltag bei der 0:2-Niederlage beim SC Lahr von Trainer Heinz Braun beobachtet. Fazit: Die Lörracher hätten sich durchaus einen Punkt verdient gehabt. »Das wird für uns sicher kein Selbstläufer, denn in Lörrach erwartet uns ein kleiner Platz, die haben sechs Zähler auf dem Konto und die alle zu Hause gesammelt. Das ist Alarm genug«, erklärt Jürgen Sax.

Autor:Fritz Bierer