Auf dieser Seite finden sich Artikel zu verschiedenen Veranstaltungen, der neueste Beitrag ist immer oben.

Dabei ist die Auflistung leider nicht vollständig.

(Autoren: cg - Dr. Cornelius Gorka; sp - Susanne Paukstadt ; mk - Matthias Kehret)

 

9.12.2017

Leichtathleten im Kehler FV feierten ihren Jahresabschluss

KA 1 09122017

 

Emma Jung, Lucie Oestereich, Rayan Younis , Hans Hess und Heinz Gabel

 

In einem voll besetzten Vereinsheim konnte am vergangenen Samstag die diesjährige Jahresabschlussfeier der KFV-Leichtathleten stattfinden. Abteilungsleiter Heinz Gabel freute sich, dass sehr viele ältere und jüngere Sportleraus allen Gruppen gekommen waren, um in gemütlicher Runde das Leichtathletikjahr ausklingen zu lassen. In seinem Jahresrückblick konnte er erfreut feststellen, dass sich besonders bei der Jugend wieder ein leichter Aufwärtstrend verspüren lasse. 2017 haben die Kehler Leichtathleten wieder an mehreren Wettkämpfen teilgenommen und konnten dabei einige erfreuliche Platzierungen erreichen. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die gute Jugendarbeit auch im nächsten Jahr mit weiteren sportlichen Erfolgen belohnt werde. Die Trainingsbeteiligung ist insgesamt recht gut. Für das Training der männlichen Jugend konnte mit Stéfan Beaudry ein neuer Trainer gefunden werden. Auch haben einige Jugendtrainer und Assistenten ihre Übungsleiterausbildung an derSportschule Steinbach begonnen. Anschließend ehrteHeinz Gabel zusammen mit Hans Hess wieder einige Leichtathleten für gute sportliche Leistungenehren: Emma Jung und Lucie Oestereich (beide B-Schülerinnen), sowie Rayan Younis(B-Jugend) erhielten jeweils den Wanderpokal des Vereins für herausragende Ergebnisse, insbesondere beim Hürdenlauf. Einen weiteren Ehrenpreis erhielt Heinz Gabel (Senioren) für seine erfolgreiche Teilnahme bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften, wo er im Wurfmehrkampf den 2. Platz erreichte und damit deutscher Vizemeister wurde. Ein besonderes Lob erhielt Ralf Heitzmann für die hervorragende Organisation des dritten Rheinuferlaufs in diesem Jahr. Danach wurden die  Mehrkampfnadeln an mehrere Athleten aus allen Altersklassen verliehen. Abschließend bedankte sich der Abteilungsleiter bei allen Trainern, Kampfrichtern und weiteren Helfern mit einem kleinen Präsent für ihre geleistete Arbeit. Danach wurde zum gemütlichen Teil übergegangen, bei dem der Grabbelsack herumging und dabei manche Überraschungen hervorbrachte. Einen schöneren Abschluss für das Abteilungsjahr konnten sich die Leichtathleten kaum wünschen! (cg)

 

 

 

1.11.2017

Kehler Leichtathleten bezwangen den Karlsruher Grat

Die Wettkampfsaison ist beendet, was den Sportlern die Möglichkeit gibt, andere Aktivitäten zu betreiben. Sport, Kameradschaft und Geselligkeit sollten dabei allerdings auch nicht zu kurz kommen. Am Allerheiligentag fand nun die erste Abteilungswanderung der KFV-Leichtathleten statt. Cornelius Gorka hatte dazu eine Rundwanderung vorbereitet. Die elf Teilnehmer trafen sich zunächst bei bestem Wanderwetter morgens am Bahnhof Ottenhöfen,dem Ausgangspunkt der Tour. Von dort ging es am Hildahain auf einem schmalen Pfad über den Eichkopf. Vorbei an der Eichkopfhütte erreicht man nach dem Abstieg die sagenumwobenen, wildromantischen Edelfrauengrab-Wasserfälle. Über Stufen und Brücken führte nun der Weg durch das Gottschlägtal. Nach einer kurzen Rast stand die größte Herausforderung des Tages bevor: Über einen stetig ansteigender Pfad ging es vorbei am Herrenschrofen zum Karlsruher Grat, dem einzigen Klettersteig im Nordschwarzwald. Hier war dann Trittsicherheit sowie Kraft und Ausdauer gefragt. Die Mühe wurde allerdings durch eine herrliche Aussicht ins Achertal belohnt. Alle Teilnehmer meisterten diese Weg ohne Schwierigkeiten und erreichten schließlich das Gasthaus am Bosensteiner Eck, wo das Mittagessen eingenommen wurde. Durch Speis und Trank gestärkt nahmen die Wanderer nun die restliche Strecke in Angriff. Entlang der Weidekoppeln kamen sie zum „Brennte Schrofen“ mit seinem herrlichen Aussichtspunkt auf Ottenhöfen. Nach einer kurzen Rast in der dortigen Schutzhütte musste man sich aber nun etwas beeilen, da der Tag allmählich zu Ende ging. Nun ging es bergab  über das Kleineck und die Hagenbruck zurück nach Ottenhöfen. Dort konnten alle Teilnehmer im Gasthaus „Sternen“ auf eine gelungene erste Abteilungswanderung anstoßen. (cg)

k-WanderungKG1 01112017

 

k-WanderungKG2 01112017

k-WanderungKG3 01112017

 

 

30.09.2017

Oberkircher Mehrkampfmeeting

 

k-Sirch Guen 30092017

Annika Sirch und Safia Guenniche bei der Siegerehrung

 

k-TeamU12 30092017 

Team U12 bei der Siegerehrung

  

Mit den Kreismehrkampfmeisterschaften in Oberkirch beendeten die Leichtathletikschüler des Kehler FV die Freiluftsaison 2017. Nochmals konnten viele Podestplätze und Bestleistungen erreicht werden.

Im Vierkampf der weiblichen Jugend W13, der aus Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Ballwerfen besteht, erreichte Emma Jung den dritten Platz, wobei sie im Hochsprung mit 1,34m eine neue Bestmarke erzielte. Lucie Oestereich steigerte sich in der gleichen Altersgruppe im Weitsprung auf 4,52m und belegte insgesamt einen guten sechsten Platz.

Auch bei den Jungs M13 ging der 3. Platz im Vierkampf durch Jan-Ole Rose an den Kehler FV. Er erziehlte die meisten Punkte im Weitsprung mit 4,83m. Der gleichaltrige Victor Scheib sprang in seinem ersten Hochsprungwettkampf auf Anhieb 1,38m hoch und erreichte damit in der Vierkampf-Gesamtwertung den 5. Platz.

In der Kinderleichtathletik der unter 12jährigen Mädchen und Jungen sicherte sich das Team des Kehler FV den 2. Platz, der sich aus vielen guten Einzelergebnissen zusammensetzte. Leonie Geiler war in der Altersklasse W11 die mit Abstand beste Stab-Weitspringerin und erreichte in der Gesamtwertung den 2. Platz. Das beste 10jährige Mädchen war Annika Sirch. Sie konnte den Stabweitsprung und den Hindernissprint für sich entscheiden und stand damit auch in der Gesamtwertung auf dem obersten Podestplatz. In dieser Alterklasse landeten Safia Guenniche auf dem 3. Platz und Lisann Rackl auf dem 4.Platz. Die Jungs dieser Altersklasse standen den Mädchen fast in nichts nach. Étienne Pha belegte in der Gesamtwertung der M11 den 2. Platz. Auch Léo Wagner erreichte als bester Drehwerfer der M10 in der Gesamtwertung den Silberrang. Dies wurde noch abgerundet durch den 3. Platz von Soufian Chabane.

Beim Team der unter 10jährigen Mädchen und Jungs lief es für den Kehler FV nicht ganz so gut. Die Kinder erreichten den sechsten Platz in der Mannschaftswertung. Das beste Einzelergebnis konnte hier der 8jährige Moritz Bernd mit dem 4. Platz in der Einzelwertung für sich verzeichnen.

Bei den Jüngsten unter 8 Jahren bildeten die Kehler Kinder zusammen mit Schutterwald eine Mannschaft, die in der Gesamtwertung auf den 2. Platz kam. (sp)

 

16/17.9.2017

Schutterwälder Mehrkampfmeeting

k-RayanSpeerwurf 16092017

Rayan Younis in Aktion

 

Mit mehr als 100 Teilnehmern nahmen am vergangenen Wochenende so viele Athleten wie noch nie am traditionellen Mehrkampfmeeting des LFV Schutterwald teil. In allen Altersklassen traten Sportler aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Zehnkämpf der Männer und im Siebenkampf der Frauen an. Mit starken Leistungen wartete wieder einmal Rayan Younis vom Kehler FV  auf, der seinen Mehrkampf mit hervorragenden 4668 Punkten beendete. Bei einer starken Konkurrenz erreichte er damit in seiner Altersklasse U18 unter 14 Teilnehmern den 4. Platz. Dabei gelang ihm im Speerwurf (41,77m), im 400-Meterlauf (56,78 Sekunden) und über die 1500m (4:55,70 Min.) jeweils eine neue persönliche Bestleistung. Auch wenn es nicht ganz zum Podestplatz reichte, so war Rayan dennoch am Ende mit seinem Wettkampf sehr zufrieden. (cg)

 

9.9.2017

Kinzigtallauf und Läufertag

k-PeterScheffler 09092017

 

 k-RayanYounis 09092017

 

Mit dem Ende der Sommerpause hat auch der Wettkampfbetrieb beim Kehler FV wieder begonnen. Zwei Kehler Leichtathleten nahmen bereits am vergangenen Wochenende wieder an Wettkämpfen teil und zeigten dabei erfreulich gute Leistungen. Peter Scheffler (Altersklasse M70) nahm am Kinzigtallauf in Haslach teil. Er absolvierte den 10-Kilometer-Rundkurs in 1:08:47,3 Stunden und erreichte damit in seiner Altersklasseeinen hervorragenden 3. Platz. Neben dem regelmäßigen Lauftraining kam ihm dabei seine mehrjährige Erfahrung bei zahlreichen Marathons und Volksläufen zugute, die er seit 1968 erfolgreich absolvierte. Rayan Younis (Altersklasse U18)startete am gleichen Tag beim Geher-und Läufertag in Bühlertal. Er siegte in allen seinendrei Disziplinen und konnte außerdem seine Leistungen noch einmal steigern: Im Weitsprung erreichte er mit 5,66m sein bestes Saisonergebnis. Noch besser lief es im 100-Meterlauf, wo ihm mit 12,30 Sekunden sogar eine neue persönliche Bestleistung gelang.  Auch im Kugelstoßen kam er mit 11,05 m nahean seine Bestweite heran. Diese guten Leistungen waren der Lohn eines mehrwöchigen Trainings. Seine Trainerin Traude Schliephake freute sich sehr, dass das Training der letzten Woche nun Früchte getragen hatte. (cg)

 

3.8.2017

Werfer Abend Meeting in Schutterwald

Beim 4. Werfer-Abendmeeting in Schutterwald nahmen in diesem Jahr auch zwei Leichtathleten vom Kehler FV teil. Sie konnten bei ihrem letzten Wettkampf vor der Sommerpause nocheinmal mit guten Ergebnissen glänzen: Rayan Younis (U18) warf den Diskus28,14m weit. Timothée Huber (Erwachsene) erreichte beim Kugelstoßen 9,20m. Beide erreichten dabei Saisonbestleitung und jeweils den 3. Platz. Somit hat sich auch das wochenlange Wurftraining ausgezahlt. (cg)

 

9.7.2017

Landesoffene Kreismeisterschaften in Schutterwald

k-Schutterwald 09072017

 

Rayan Younis beim Hochsprung

 Über 230 junge Leichtathleten waren am vergangenen Sonntag zu den landesoffenen Kreismeisterschaften ins Schutterwälder Waldstadion gekommen. Auch mehrere Athleten des Kehler FV waren am Start und schafften am Ende den Sprung aufs Siegerpodest. In den Altersklassen der Kinderleichtathletik siegte Yolande Adzeyi (W8) im Zweikampf aus 40-Meter-Sprint und Schlagballwurf. Ihr Vereinskamerad  Moritz Bernd (M8) erreichte beim gleichen Wettbewerb den 3. Rang. Étienne Pha kam in der Altersklasse M11 im Dreikampf (50m, Weitsprung und Schlagwurf) auf den 3. Platz. Seine Vereinskameradin Leonie Geiler (W11) belegte im gleichen Wettbewerb ebenfalls den 3. Platz. In der Altersklasse W10 erreichten  Annika Sirch und Lisann Rackl im Dreikampf die Plätze 2 und 3. Bei der weiblichen Jugend W12 gelang Rebecca Eckert bei ihrem ersten Wettkampf im Weitsprung auf Anhieb  4,01m und damit der 3. Platz. In der Altersklasse W13 erreichte Lucie Oestereich im Weitsprung mit 4,33m und im Ballwurf mit 31,50m jeweils den 3. Platz. Emma Jung kam im Hochsprung mit übersprungenen 1,24m auf den 2. Platz. Den 75-Meter-Sprint beendete sie in 11,23 Sekunden als Dritte, knapp vor ihrer Vereinskameradin Lucie Oestereich (11,25Sekunden). Bei der männlichen Jugend M12 gelang Louis Dupré la Tour beim Kugelstoßen mit 6,29m auf Anhieb der3. Platz. Bei der männlichen JugendM13 kam Jan-Ole Rose im Weitsprung mit 4,61m auf den 2. Platzund beim 75-Meter-Sprint in 11,05 Sekunden als Dritter ins Ziel. Auch im Hochsprung landete er mitübersprungenen 1,28m auf dem3. Platz.In der Altersklasse M15 erreichte Patrick Mannßhardt mit 5,07m den 2. Platz. Beim 100-Meter-Sprint  lief er in 13,43 Sekunden nur knapp an einem Podestplatz vorbei.  In der Altersklasse U18 gewann Rayan Younis mit übersprungenen 1,68m den Hochsprung und belegte im Speerwurf mit 41,72m den 2. Platz. In beiden Disziplinen erreichte er zudem persönliche Bestleitung. Bei den Erwachsenen kam Cornelius Gorka im 100-Meter-Sprint in 13,85 Sekunden auf den 3. Platz. (cg)

 

 

2.7.2017

Regen und Sonnenschein für die Kehler Leichtathleten bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau

Bei den diesjährigen Deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau (Sachsen) war auch der Kehler FV mit zwei erfahrenen Athleten vertreten. Heinz Gabel begann in der Altersklasse M70 zunächst mit dem Hammerwurf. Dabei bekam er es im Laufe seines Wettkampfs mit einem weiteren unangenehmen Gegner zu tun: Dem Wetter. Starke Regenfälle und ein rutschiger Wurfring ließen am Ende nur 35,11m und Platz 5 zu. Am nächsten Tag wares leider auch kaum besser. Beim Kugelstoßen setzten erneut Regenschauer ein, welche den Wurfring überfluteten. Ungeachtet der widrigen Bedingungen ging Heinz Gabel nach dem ersten Kugelstoß in Führung, konnte sich dann aber nicht mehr steigern. Am Ende musste er sich mit 11,90m und Platz 4 begnügen.Besser lief es dagegen bei Gerhild Schwanz, die in der Altersklasse W75 startete. Bei besseren äußeren Bedingungen konnte sie sich im Kugelstoßen im Laufe des Wettkampfs bis auf 8,31m steigern, was ihr schließlich zum 3. Platz reichte. Anschließend kam sie beim Speerwurf im letzten Versuch auf 13,42m und damit auf den 5. Platz. (cg)

 

2.7.2017

Hanauerlandspiele Freistett

k-Hanauerlandspiele 02072017

 

Lucie Oestereich, Julia Kehret und Emma Jung

 

Am vergangenen Wochenende fanden die traditionellen Hanauerlandspiele der Leichtathleten in Freistett statt. An diesem Sportfest nahmen auch einige Jugendliche des Kehler FV teil und zeigten dabei einige beachtliche Leistungen: In der Altersklasse W13 gelang Lucie Oestereich eine persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 4,36m (Platz 6) und über die 75m in 11,38 Sek. (Platz 3). Emma Jung erreichte ihre bisher besten Ergebnisse über 60m Hürden in 10,98 Sek. (Platz 2) und im Weitsprung mit 4,28m (Platz 8). Auch Julia Kehret gelang über die 60m Hürden mit 13,45 Sek. (Platz 7) ein passables Ergebnis. In der Altersklasse M14 konnte sich Alexander Gautier über 100m in 13,70 Sek. (Platz 5) und im Weitsprung mit 4,15m (Platz 9) ebenfalls verbessern. Auch Rayan Younis (Männliche Jugend U18) kam im Speerwurf mit 39,45m (Platz 2) nahe an seine persönliche Bestleitung heran. (cg)

 

1.07.2017

3. Kehler Rheinuferlauf

(Quelle: Baden Online vom 2.7.2017)

 

k-RULBO2017 1

 

k-RULBO2017 2

17+18 Juni 2017

Baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten

k-Helmsheim 12062017

Die KFV-Teilnehmervon links: Branko Kersic, Heinz Gabel und Cornelius Gorka

Am vergangenen Wochenende wurden in Helmsheim bei Bruchsal die diesjährigen baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten ausgetragen. Aus dem ganzen Land nahmen rund 500 Athletinnen und Athleten der Altersklassen 30 bis 80 teil.Die Wettkämpfe fanden bei angenehmen sommerlichen Temperaturen im Helmsheimer Stadion statt und bewiesen wieder einmal, dass auch die älteren Sportler noch beachtliche Leistungen erbringen können. Auch drei Athleten des Kehler FV waren am Start und konnten einige erfreuliche Ergebnisse erzielen: Branko Kersic lief in der Altersklasse M40 über 100m(12,86 Sek.) und 200m (27,17Sek.) jeweils die drittbeste Zeit, was auch zugleich eine persönliche Bestleistung war. Cornelius Gorka musste sich in der Altersklasse M50 über 100m (13,86 Sek.) und 200m (28,78Sek.) einer starken Konkurrenz stellen und belegte am Ende die Plätze 7 und 8. Für den größten Paukenschlag sorgte aber wieder einmal Heinz Gabel, der in der Altersklasse M70 vier Wurfdisziplinen erfolgreich meisterte: Im Kugelstoßen (12,53m) und im Hammerwurf (37,77m) siegte er deutlich vor seinem schärfsten Konkurrenten Franz Didio (ESV Weil)und wurde jeweils baden-württembergischer Meister. Mit dem 2. Platz im Speerwurf (32,55m) und dem 3. Platz im Diskuswurf (31,30m) konnte er dann seine Medaillensammlung weiter vervollständigen. Am Ende waren alle mit ihrem Wettkampf zufrieden und konnten auf einen erfolgreichen und verletzungsfreien Wettkampf anstoßen. (cg)

 

4.06.2017

Kehler Leichtathletikjugend mit guten Ergebnissen bei Landesmeisterschaften in Achern

k-Achern 04062017


Lucie Oesterreich

 

Die Leichtathletikjugend des Kehler FV hat an den Eurodistriktmeisterschaften in Achern teilgenommen und dabei vielversprechende Leistungen gezeigt: In der Altersklasse W14 lief Emma Jung über 800m in 2:42,10 Min. auf den 4. Platz - knapp vor ihrer Vereinskameradin Lucie Oestereich, welche diese Distanz in 2:42,93 Min. bewältigte. Im Hochsprung erreichte Nina Clarke mit 1,24m den 4. Platz – direkt vor ihren Vereinskameradinnen Lucie Oestereich und Emma Jung, die 1,16m übersprangen.

  • Bei den badischen Mehrkampfmeisterschaften der Jugend in Langensteinbach absolvierten Lucie Oestereich und Emma Jung einen Blockwettkampf „Lauf", der aus Ballwurf, 60m Hürden, Weitsprung, 75m und 800m bestand. Lucie Oestereich erreichte dabei in der Einzelwertung mit 2150 Punkten den 14. und Emma Jung mit 2035 Punkten den 19. Platz. Als aber alle Ergebnisse vorlagen, gab es für Lucie einen besonderen Grund zur Freude: Mit ihrer Punkteausbeute hatte sie wesentlich dazu beigetragen, dass die LG Ortenau Nord bei der Mannschaftswertung in der Altersklasse „weibliche Jugend U14" am Ende auf dem 1. Platz landete und badischer Meister wurde. (cg)

 

 

4.6.2017

Kehler Leichtathleten steigern sich Sprintmeeting in Kirchzarten

k-Kirchzarten 04062017

 

Branko Kersic, Stephanie Brauch, Cornelius Gorka

 

Am vergangenen Mittwoch nahmen drei Leichtathleten des Kehler FV am Sprint-Abendmeeting des SV Kirchzarten teil. Bei diesem Sportfeststanden nur Sprintwettbewerbe auf dem Programm.Alle drei starteten in der Seniorenklasse. Branko Kersic lief die 100m in 12,99 und die 200m in 28,11 Sek. Cornelius Gorka bewältigte die 100m in 13,74 und die 200m in 29,12 Sek. Stephanie Brauch lief die 100m in 15,73 Sek. Alle Teilnehmer konnten sich damit erfreulicherweise weiter verbessern. Abteilungsleiter Heinz Gabel war insofern auch mit den Leistungen seiner Athleten zufrieden: „Die Ergebnisse waren insgesamt gut. Jeder hat sich wenigstens in einer Disziplin steigern können. Ich hoffe, dass noch die eine oder andere Verbesserung bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften möglich wird. (cg)

 

29.05.2017

Schülerbahneröffnung im Rheinstadion

(Quelle: Kehler Zeitung)

 

Hier gibt es noch mehr Bilder von der Veranstaltung.

Danke an Nico Paukstadt!

Schuelerbahneroeffung2017

 

21.05.2017

Kehler Leichtathleten haben ihre ersten Freiluftwettkämpfe gemeistert

 k-Emmendingen 21052017

Die Teilnehmer des KFV in Emmendingen. Stehend von links nach rechts: Branko Kersic, Gerhild Schwanz, Timothée Huber, Regina Burbach, Joachim Halm; sitzend von links: Stephanie Brauch, Heinz Gabel, Cornelius Gorka.

 

Kehler Leichtathleten haben ihre ersten Freiluftwettkämpfe gemeistertAnfang Mai fanden die Blockmehrkampfmeisterschaften im Acherner Hornisgrindestadionstatt. Die Wettkämpfe bestanden dabei aus 75m, 60m Hürden, Weitsprung, 800m und Ballwurf. Bei der weiblichen Jugend U14 waren dabei mit Emma Jung, Lucie Oestereich, Nicole Elysev, Julia Kehret und Nina Clarke auch fünf junge Athletinnen des Kehler FVam Start.Emma Jung (2069 Punkte) und Lucie Oestereich (2060)erreichten dabei so gute Ergebnisse, dass sie sich für die BadischenMeisterschaften qualifizieren konnten. Eine Woche später war Achern auch Ausrichter der Eurodistriktmeisterschaften, zu denen sich Athleten aus dem Ortenaukreis, dem Landkreis Rastatt, der Stadt Baden-Baden sowie aus dem Stadtverband Straßburg einfanden. Rayan Younis (männliche Jugend U18) vertrat dabei den Kehler FV und erzielte besonders beim Kugelstoßen mit 11,33m (4. Platz) ein respektables Ergebnis.Am vergangenen Sonntag hatten auch die Erwachsenen und die Senioren des Kehler FV beim Leichtathletik-Meeting in Emmendingen ihren ersten Freiluftwettkampf. Dabei erreichte Heinz Gabel im Kugelstoßen mit 12,47m ein gutes Ergebnis, welches die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften bedeutete. Auch Gerhild Schwanz konnte sich im Speerwurf mit 14,19m dafür qualifizieren. Joachim Halm und Cornelius Gorka konnten über 100m bzw. im Weitsprung an ihre Trainingsergebnisse anknüpfen. Regina Burbach musste verletzungsbedingt verzichten und war diesmal als Betreuerin mitgefahren. Weitere Leichtathleten des KFV schnupperten in Emmendingen erstmals Wettkampfluft und schlugen sich dabei recht wacker:Timothée Huber erreichte beim Kugelstoßen mit 8,88m auf Anhieb eine gute Weite. Auch Branko Kersic und Stephanie Brauch erzielten im Sprint respektable Ergebnisse. Man darf somit auf die nächsten Wettkämpfe gespannt sein. (cg)

 

11.3.2017

Kreiswaldlaufmeisterschaften in Rheinbischofsheim

k-Waldlauf 11032017

Am vergangenen Wochenende fanden in Rheinbischofsheim die diesjährigen Kreiswaldlaufmeisterschaften des Kreises Kehl statt. Dabei waren je nach Altersklasse Waldläufe zwischen 500 und 5400m zu absolvieren. Der Kehler FV war mit mehreren jüngeren Athleten vertreten, welche diesen Wettbewerb für eine erste Prüfung ihrer Wettkampfform nutzen konnten. Dabei gab es einige sehr erfreuliche Platzierungen. In der weiblichen KinderklasseU8 siegte Tiana Taffertshofer in 2:22 Minuten. Bei den Klasse W8 belegten Zora Schradin und Helen Trippel die Plätze 2 und 3. In der Klasse W10 siegte Annika Sirch in 4:08 knapp vor ihrer Vereinskameradin Lisann Rackl. Bei der weiblichen Jugend W12 belegte Mollmna Saad in 3:55 den 2. Platz. Auch in der Klasse W13 erreichte Emma Jung mit 3:37 Min. einen guten 2. Platz, knapp vor ihrer Vereinskameradin Lucie Oestereich. Außerdem siegte Rayan Younis bei der männlichen Jugend U18 in 7:09 Min. und wurde zugleich Ortenaumeister. Mit ihrem Sieg in der Mannschaftswertung rundete die weibliche Jugend U14 des Kehler FV einen erfolgreichen Wettkampftag ab.

Alle Ergebnisse für den KFV:Kinder U8 W: 1. Tiana Taffertshofer (2:22 Min.), 10. Louisa Legrain Gies (2:56), W8: 2. Zora Schradin (3:19), 3.Helen Trippel(3:27), W9: 10. Salome Hounsiagaman (3:46), M8: Daniel Hahn (3:27), 9. Jonas Fink (3:46), M9: 4. Jakob Schleeauf (3:10), W10: 1. Annika Sirch (4:08), 3. Lisann Rackl (4:09), 8. Melanie Kehret (4:34), 9. Safia Guenniche (4:43), W11: 11. Charlotte Oestereich (4:23), M10: 6. Leo Wagner (4:05), 7. Maxime Dischler (4:06), 11. Luis Rackl (4:38), Jugend W12: Mollmna Saad (3:55), W13: 2. Emma Jung (3:37), 3. Lucie Oestereich (3:43), 5. Julia Kehret (3:55), 9. Nina Clarke (4:14), männliche Jugend U18: 1. Rayan Younis(7:09). Mannschaftswertung weibliche Jugend U14: 1. Kehler FV (Jung/Oestereich/Kehret, 11:15).

(cg)

 

 

 04-05.03.2017

Deutsche Senioren Hallenmeisterschaft in Erfurt

(Quelle: Kehler Zeitung)

 

 

2016HGErfurt

 

 

 29.01.2017

Hallensportfest in Schutterwald

Dass der Kehler Leichtathletiknachwuchs gut in Form ist, bewiesen die Kinder des Kehler FVs am vergangenen Wochenende beim Hallensportfest in Schutterwald.

In der Einzelwertung machten viele Kehler Athleten in großen Teilnehmerfeldern durch hervorragende Leistungen und vordere Plätze auf sich aufmerksam.

Der 8jährige Daniel Hahn belegte sowohl beim Medizinballstoßen als auch im Hindernissprint den zweiten Platz. Bei den 9jährigen Jungen M9 konnte Jakob Schleehauf den Stabweitsprung für sich entscheiden. Die Altersklasse M10 ging in allen Einzeldisziplinen an den Kehler FV: Léo Wagner gewann den Additionsweitsprung und Ismail El Idrissi war der schnellste Hindernisläufer und der Beste beim Medizinballstoßen. Bei den Jungs M11 gewann Etienne Pha das Hindernisrennen.

Bei den Mädchen W8 war Zora Schradin im Stabweitsprung nicht zu übertreffen. Annika Sirch (W10) und Leonie Geiler (W11) belegten im Additionsweitsprung jeweils den zweiten Platz.

Die vielen guten Einzelleistungen führten dazu, dass sowohl die Mannschaft der 8/9-jährigen als auch der 10/11-jährigen  Mädchen und Jungen aus Kehl in der Gesamtwertung den zweiten Platz erreichten und alle mit glücklichen Gesichtern nach Hause fahren konnten.

(Susanne Paukstadt)

 

SchutterwaldHalleMannschaftU10

 

Unsere Mannschaft U10 bei der Preisverleihung

 

SchutterwaldHalleMannschaftU12

Unsere Mannschaft U12 bei der Preisverleihung

 

 

28.01.2017

BW-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Senioren: Sieg für Heinz Gabel

Die Mannheimer Leichtathletikhalle war am vergangenen Wochenende Austragungsort der baden-württembergischen Leichtathletikmeisterschaften der Senioren. Der Hallenwettkampf bietet allen Athleten mitten im Winter die Möglichkeit für einen ersten Formtest und ist auch schönes Wiedersehen unter den erfahrenen Sportsfreunden. Auch vier Athleten des Kehler FV ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen und reisten zusammen mit ihrer Trainerin Traude Schliephake zu den Hallenwettkämpfen. Die Leichtathletikhalle des Olympiastützpunktes bot mit ihrer 200-Meterbahn den Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt gute Bedingungen, so dass auch einige erfreuliche Ergebnisse dabei heraussprangen.

In der Klasse W45 erreichte Stephanie Brauch in ihrem ersten Wettkampf über 60m den 4. Platz und belegte über 800m den 2. Platz. In der Klasse M50 musste Cornelius Gorka auf den stark besetzten Sprintstrecken über  60 und 200m seinen Gegnern die vorderen Plätze überlassen und erreichte den 8. und den 7. Rang. Etwas besser lief es bei Joachim Halm, der über 60m den 3. Platz und über 200m den 5. Platz erreichen konnte. Den größten Erfolg konnte aber wieder einmal der Routinier Heinz Gabel in seiner Altersklasse M 70 einfahren: Zunächst gelang ihm über die 60m ein respektabler 3. Platz, mit dem er  allerdings nicht ganz zufrieden war. Deshalb mobilisierte er beim Kugelstoßen nochmal alle Reserven und sicherte sich schließlich den Sieg und Meistertitel mit einer hervorragenden Weite von 12,78m. Um einige Medaillen und viele Erfahrungen reicher kehrten die Kehler Leichtathleten schließlich wieder nach Hause zurück.

(Cornelius Gorka)

 

k-2017 BawueHallemeist

Die Teilnehmer des KFV (von links): Joachim Halm, Traude Schliephake, Stephanie Brauch, Heinz Gabel und Cornelius Gorka (Foto: KFV).