file6zkwz2t3krlwd35gokr.jpg
Auf die Kehler Abwehr um Keeper Daniel Künstle und Kapitän Stefan Laifer wird im Derby gegen den Liga-Primus SV LInx einige Arbeit zukommen.

Im Blickpunkt des Spieltages am kommenden Wochenende in der Fußball-Verbandsliga steht das Derby im Rheinstadion zwischen Ex-Oberligist Kehler FV (10. Platz/29 Punkte) und Spitzenreiter SV Linx (55). Auf dem Papier eine klare Sache, doch die Kehler brauchen jeden Zähler für den Klassenerhalt und da wäre natürlich schon ein Zähler gegen den Liga-Primus ganz wichtig fürs Konto und für das Selbstvertrauen mit Blick auf die kommenden Aufgaben.

iro_2829.jpg
Enttäuscht: Kehls Schlussmann Daniel Künstle (l.) und Torschütze Benjamin Göhringer.

Vier Zähler notierte der Kehler FV in den letzten Partien in Hofstetten und zu Hause gegen Lörrach-Brombach. Am Ostersamstag wurde die Mini-Serie bei der 2:3 (1:2)-Niederlage im Mettnau-Stadion vom FC Radolfzell gestoppt. Ärgerlich für die Kehler, denn diese Niederlage war vermeidbar.

file6zfa4b5zisofwd1okhe.jpg
Felix Weingart (Nr. 31) und seine Kollegen vom Kehler FV wollen die Hürde Radolfzell erfolgreich überspringen.

Um den Klassenerhalt geht es für den Kehler FV (9./29), der seine Visitenkarte beim FC Radolfzell (6./35) abgibt. Für das Team von Trainer Heinz Braun gilt »verlieren verboten«.

file6zfa4b5zisofwd1okhe-1.jpg
Felix Weingart und der Kehler FV übersprangen überraschend locker die Hürde FV Lörrach-Brombach – im Hintergrund David Assenmacher.

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen den FV Lörrach-Brombach am Samstag im Rheinstadion ist das Punktepolster des Kehler FV in Richtung bedrohte Tabellenzone etwas angewachsen.